Home / Rund ums Haus / Ampelschirme werden immer beliebter – Warum eigentlich?

Ampelschirme werden immer beliebter – Warum eigentlich?

Freiarm- oder auch Ampelschirme nennt man Sonnenschirme, die wegen ihrer besonderen Bauart für mehr Schattenplatz unter dem Schirm sorgen. Bei normalen Sonnenschirmen finden sich der Schirmmast, sowie der Sockel meist mittig des Schirmdachs, während diese bei einem Ampelschirm seitlich ihren Platz haben.

Auf diese Weise kommt es zu einem höchsten Maß an Bewegungsfreiheit und dennoch wird die Sonnenschutzfunktion nicht beeinträchtigt. Ganz im Gegenteil, es kommt sogar zu einer Optimierung, denn Ampelschirme besitzen meist ein überaus praktisches Gelenk, so dass das Sonnendach stets flexibel gedreht und jederzeit Schatten spenden kann. Außerdem muss hier auch niemand auf ein schickes Design verzichten, denn auch darauf achten natürlich sämtliche namenhafte Hersteller.

Ampelschirme lassen sich passend erweitern

Die größte Stärke der Ampelschirme ist, dass diese stets für jede Menge Platz sorgen, so dass Freiarmschirme nicht nur im privaten Bereich im Garten, wie Balkon, sondern auch gerne im Gewerbe eingesetzt werden. Wer außerdem nicht nur allein auf die praktische Schwenkbarkeit, sowie den flexiblen Einsatz setzen möchte, kann diese besonderen Schirme auch noch mit passendem Zubehör erweitern und auf diese Weise in den Genuss von weiteren Extras kommen.

Die meisten Hersteller dieser Ampelschirme wie z.B. Sunliner bieten inzwischen ein großes Sortiment an besonderen Extras an. Somit ist es möglich passende Lichter zu erwerben, die unter dem Schirm angebracht werden können. Diese sorgen dann am Abend für eine gemütliche Atmosphäre. Des Weiteren gibt es auch noch Rollen-/Komfortsockel, mit dem der Ampelschirm dann einfacher bewegt werden kann. Durch Mobilität ist es ein Leichtes den Schirm von A nach B zu transportieren, indem dieser einfach gerollt wird.

Ein Ampelschirm sorgt überall für ein Schattenplätzchen

Auch Ampelschirme gibt es im Handel inzwischen in verschiedenen Größen, wie Designs. Demnach kann dieser Schirm überall seinen Platz finden und sowohl im Garten, auf der Terrasse, sowie auf dem Balkon zum Einsatz kommen. Da der Schirmmast, sowie der Schirmsockel seitlich angebracht sind, finden unter dem Dach mehr Personen ein schattiges Plätzchen, ohne dass der Schirm selbst allzu viel Platz in Anspruch nimmt.

Dadurch dass, der Schwenkarm außerdem flexibel eingesetzt werden kann, kann das Sonnendach jederzeit mit wenigen Handgriffen anders positioniert werden. Somit muss nicht gleich der ganze Schirm umgestellt werden, wenn die Sonne am Himmel wandert.

Hinzu kommt, dass ein praktischer Ampelschirm nicht nur vor der Sonne schützt, sondern im Notfall auch den Regen den fern halten kann. Viele Modelle gibt es zudem nicht nur mit einem runden Sonnendach, sondern ebenso in eckiger Form. Mit Hilfe einer Kurbel ist das Dach im Nu einfach aufgespannt und ebenso schnell wieder zusammengelegt. Eine passende Hülle schützt dann das Sonnendach vor Verunreinigungen, wenn der Schirm mal nicht zum Einsatz kommt.

Fazit: Ampelschirme sind flexibel einsetzbar, leicht zu handhaben, sehen gut aus und können mit diversen Extras sogar noch erweitert werden. So bieten diese Schirme unter ihrem Sonnendach jede Menge Platz und halten nicht nur die Sonne, sondern auch mal den Regel fern. Auch auf der kleinsten Terrasse oder auf dem Balkon findet ein solcher Schirm seinen Platz und kann in einem passenden Design sogar ein wahrer Hingucker werden.