Home / Haus und Garten / Bewässerungstipps bei großer Hitze

Bewässerungstipps bei großer Hitze

SonnenscheinIn der ersten Juliwoche 2015 wurden vielerorts Temperaturen weit über 30 Grad verzeichnet. Nicht nur die hochsommerliche Hitze alleine brachte die Gartenbesitzer zum Schwitzen. Auch die Sorge um den gepflegten Rasen, Gemüse, Salat und Obst treibt so manchem Hobbygärtner den Schweiß auf die Stirn. So fällt aber nicht nur die intensivere Bewässerung während einer Hitzewelle ins Gewicht. Daneben sind je nach Gewächs unterschiedliche Bedingungen zu beachten, damit die Pflanzen die trockenen und heißen Tage gut überstehen.

Beete, Töpfe und Bäume

Gerade für Pflanzen in Töpfen, Wannen und im Beet gilt eine intensive Bewässerung während der Abenddämmerung, als optimal. Das Wasser kann so nicht direkt wieder verdunsten. Tomaten, Salate, Blumen und Sträucher haben so die Möglichkeit ihren Bedarf an Flüssigkeit in der Nacht zu decken und gestärkt in den folgenden heißen Tag zu starten.
Bei Beeten sollte das Erdreich vor der Bewässerung regelmäßig aufgelockert werden. Eine trockene und verdichtete Oberfläche lässt kaum Flüssigkeit zu den Wurzeln durch. Das Wasser verteilt sich in einem großen Radius um die Pflanze herum und dringt nur zum Teil zu den Wurzeln durch. Gegossen werden sollte zudem direkt über der Erde dicht am Stamm. Die Befeuchtung des ganzen Gewächses ist für viele Gattungen eher schädlich und erfüllt i.d.R. keinen positiven Zweck.

Arten mit großen, zarten Blättern oder Früchten gelten als besonders bedürftig. Flüssigkeitsmangel kann an hängenden und welk wirkenden Blättern und Trieben leicht festgestellt werden. Pflanzen, die ursprünglich aus warmen Ländern stammen verzeihen auch mal einen Tag ohne Bewässerung.

Hecken, Sträucher und Bäume sind nicht zwingend auf tägliches Gießen angewiesen. Ohnehin sollten Gehölze besser alle paar Tage, dafür aber sehr intensiv bewässert werden. Mit einem Schlauch spart man sich dabei Zeit. Auch hier gilt, dass ein lockeres Erdreich um die Gewächse herum eine gezielte und ausreichende Versorgung sicherstellt.

Bereiten Sie den Rasen auf die heißen Tage vor

CannaTrockene Hitze über mehrere Tage zieht besonders den Rasen arg in Mitleidenschaft. Doch nicht nur eine ausreichende Bewässerung während der heißen Periode ist entscheidend. Stellt der Wetterbericht hohe Temperaturen ohne Niederschlag in Aussicht, kann der Rasen mit einem Schnitt vorbereitet werden. Dabei sollte nicht zu kurz gemäht werden und das geschnittene Gras auf der Fläche liegen bleiben. So bleibt der Boden vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt. In der Folge kann die Erde das Wasser besser halten und es verdunstet nicht direkt nach der Bewässerung. Rollt die Hitzewelle bereits an, ist das Mähen in jedem Fall auf den Abend zu legen. Über Nacht erholen sich die Gräser besser und die Schnittstellen, über die die Pflänzchen ebenfalls Wasser verlieren, schließen sich bis zum nächsten Morgen.

Allgemein wird empfohlen die Bewässerung von Rasenflächen auf den frühen Morgen oder späten Abend zu legen. Bei der Wässerung über den Tag „verbrennt“ das Gras ansonsten unter der enormen Kraft der Sonnenstrahlung. Diese wirkt beim Auftreffen auf Wassertropfen wie bei einem Brennglas. Profis planen die Bewässerung des Rasens vor dem Sonnenaufgang ein. So bleibt dem Gras genügend Zeit die Feuchtigkeit aufzunehmen und zu speichern. Die Bewässerung am Abend kann bei windgeschützten Flächen an die nur wenig Luft kommt, zum Auftreten von Pilzen führen.

Gerade bei großen Gärten und Rasenflächen kann die Wasserversorgung von Hand sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Zudem ist eine gleichmäßige Verteilung nach Augenmaß fast unmöglich. Bewässerungssysteme wie Schwenkregner, die am Gartenschlauch befestigt werden, lassen sich in Winkel und Weite der Beregnung einstellen. Mittels einem in Rasen platzierten Glas kann geprüft werden, ob genügend Wasser gegeben wurde. Hat sich in dem Gefäß ca. einen Daumen hoch Flüssigkeit gesammelt ist der Boden ausreichend getränkt.
Wer eine professionelle Lösung in Erwägung zieht kann beispielsweise mit einem Bewässerungssystem von Regenmeister eine zeitgesteuerte Anlage mit Versenkregnern für den Rasen und/oder Tropfschläuchen für Beete realisieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.