Home / Nutzpflanzen

Nutzpflanzen

Die ursprünglich aus Südamerika stammende mehrjährige Süßkartoffel ist bei uns schon seit Längerem im Handel erhältlich.

Andenbeere oder die Ananaskirsche

Der Anbau von Physalis ist in unseren Breitengraden längst nichts Ungewöhnliches. Inzwischen gibt es die Andenbeere (Physalis peruviana), auch Kapstachelbeere genannt in jedem gut sortierten Lebensmittelmarkt. Auch der Preis für die exotischen Früchte ist in der letzten Zeit stark gesunken. Also ist es naheliegend, dass die Samen aus den gekauften Früchten immer häufiger für den eigenen Anbau genutzt werden. Aber auch die als kleine Schwester der Andenbeere bekannte Ananaskirsche (Physalis pruinosa) wird immer beliebter. Die Samen sind mittlerweile bei vielen Samenhändlern zu bekommen.

Weiterlesen »

Was tun mit unreifen Tomaten?

Unreife Tomaten - Was Sie tun können

Hobbygärtner kennen das Problem, dass die Zeit meist nicht ausreicht, damit alle Tomaten draußen reif werden. Sobald es kälter wird, bleiben die Tomaten an den Pflanzen einfach grün. Wenn es dann auch noch ständig zu Regen kommt, besteht die Gefahr, dass die Früchte eher faulen als zu reifen. Die Tomaten lassen sich aber ganz einfach retten. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten.

Weiterlesen »

Wundergemüse Topinambur

Topinambur (Helianthus tuberosus) gehört zur Familie der Korbblütler. Die Ähnlichkeit, die Topinambur mit der Sonnenblume hat, kommt nicht von ungefähr. Beide gehören zur gleichen Gattung. Seinen Ursprung hatte Topinambur in Nord- und Mittelamerika. Einst war der Topinambur in vielen Gebieten ein wichtiges Nahrungsmittel, welches später von der Kartoffel verdrängt wurde. Heute finden die essbaren Knollen ihren Weg wieder zurück auf unsere Speisekarte. Selbst in der gehobenen Küche wird die Wunderknolle immer häufiger eingesetzt.

Weiterlesen »

Echte Vanille selbst anbauen

Echte Vanille selbst anbauen - So funktioniert der Anbau eines Luxus-Gewürz

Die echte Vanille gehört zu den teuersten Gewürzen der Welt, welches aus den Kapselfrüchten (Vanilleschoten) der Vanilleorchidee gewonnen wird. Vanille lässt sich sehr vielseitig in verschiedenen Speisen einsetzen. Doch sie ist nicht nur als Gewürz sehr beliebt. Auch in der Heilmedizin wird ihr eine beruhigende Wirkung nachgesagt. Ihren Ursprung hat die Vanilleorchidee in Mittelamerika. Es gibt über hundert verschiedene Arten der Vanillepflanzen. Für die Gewinnung von Vanille wird allerdings am häufigsten die Gewürzvanille (Vanilla planifolia) eingesetzt. Inzwischen sind diese Vanilleorchideen auch bei uns immer häufiger im Handel zu finden und ermöglichen es uns, in den eigenen vier Wänden Vanille anzubauen.

Weiterlesen »

Bambus – Asiatische Riesengrasgewächse im Garten

Bambus (Bambuseae) erfreut sich in deutschen Gärten immer größerer Beliebtheit. Es gibt unzählig viele Sorten, sodass es gar nicht so leicht ist, das richtige Gewächs zu finden. Sie alle unterscheiden sich in der Wuchshöhe, dem Wachstum, der Farbe und Beschaffenheit der Halme. Aber das wohl Wichtigste für den Gärtner ist, welche Sorten sich nicht ungewollt im Garten ausbreiten. Denn unter den Bambusgewächsen, die zur Familie der Süßgräser gehören, gibt es einige, die sich im gesamten Garten, bis über die Grundstücksgrenze hinaus - was den Nachbarn nicht unbedingt erfreuen wird - breitmachen.

Weiterlesen »

Anbau von Litchitomaten

Anbau von Litchitomaten

In diesem Jahr habe ich mich zum ersten Mal mit dem Anbau von Litchitomaten (Solanum sisymbrifolium) versucht. Die Pflanzen sehen so skurril aus, dass ich es einfach mal probieren wollte. Bereits zum Ende des vergangenen Jahres hatte ich mir die Samen gekauft und sie Anfang des Jahres ausgesät

Weiterlesen »

Praktisch – Pfefferminze im eigenen Garten

Pfefferminze als Heilpflanze verwenden?

Pfefferminze ist nicht nur sehr lecker, sie hat zudem viele heilende Eigenschaften. Nicht umsonst wird so viel Pfefferminztee bei kleineren Wehwehchen oder einfach als Erfrischung getrunken. Den leckeren Tee gibt es deshalb auch in jedem Supermarkt abgepackt zu kaufen. So kennen ihn wahrscheinlich die meisten Leute auch nur. An eine eigene Pflanze, die ihren Platz im Garten oder gar auf dem Balkon findet, denken die wenigsten. Dabei ist es so praktisch, die eigene Minze bei Bedarf selbst zu ernten. Zudem gibt es geschmackliche Unterschiede zwischen dem gekauftem und dem Tee von der eigenen Pflanze. Pfefferminzpflanzen sind inzwischen in jedem gut sortierten Gartencenter erhältlich. Die Minze kann natürlich auch selbst aus Samen gezogen werden.

Weiterlesen »

Medizinisch wirksam – Der Salbei

Salbei Wirkung

Der Salbei lässt sich so vielseitig einsetzen, dass er ein unverzichtbarer Bewohner eines jeden Gartens ist. Nicht umsonst zählt er zu den Heilkräutern, die am meisten verwendet werden. Salbei gehört zu der Familie der Lippenblütler. Es gibt mehr als achthundert Sorten des gut duftenden Krautes. Viele Arten lassen sich als Heil- und Küchenkräuter einsetzen. Am häufigsten wird der Echte Salbei (Salvia officinalis) verwendet. Aber es gibt auch Arten, die nur als Zierpflanzen genutzt werden können, da sie nicht essbar sind.

Weiterlesen »

Der Anbau von Meerrettich

Meerrettich Pflanze bei sich zu Hause anbauen

Der Meerrettich (Armoracia rusticana) gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse (Brassicaceae) und ist ein sehr beliebtes Gemüse. Da die Wurzeln der bis zu 1,5 Meter hoch werdenden Meerrettichpflanzen ziemlich scharf sind, werden sie wie ein Gewürz verwendet, das sowohl frisch über Speisen gerieben, als auch getrocknet eingesetzt werden kann. Bei dem Meerrettich handelt es sich um ein mehrjähriges winterhartes Gewächs, das sich problemlos auch in unseren Gefilden anbauen lässt.

Weiterlesen »

Kräuter in der Wohnung anbauen

Kräuter in der Wohnung anbauen

Ob würziger Bärlauch oder duftendes Basilikum: Frische Kräuter lassen jedes Gericht zu einem Gaumenschmaus werden. Besonders im Sommer können sich Balkon- und Gartenbesitzer daher glücklich schätzen. Doch auch Feinschmecker ohne Garten brauchen nicht auf frische Kräuter zu verzichten. Viele Arten können Sie bequem in Ihrer Küche anbauen. So können Sie die Pflänzchen kurz vor dem Kochen ernten und sofort verwenden. Das ist nicht nur praktisch, sondern auch gesund und lecker, denn Kräuter entfalten ihr Aroma am besten direkt nach der Ernte. Während die Supermarktregale im Herbst immer leerer werden, haben Sie das ganze Jahr über Gewürzpflanzen in Ihrer Küche. Lesen Sie hier, welche Küchenkräuter Sie dort ziehen können und wie Ihnen das am besten gelingt.

Weiterlesen »