Home / Haus und Garten / Der neue Holzkohlegrill

Der neue Holzkohlegrill

Grill4Auch, wenn sich die aktuelle Grillsaison so langsam wieder dem Ende neigt, musste der neue Grill unbedingt noch ausprobiert werden. Der alte Grill ist so langsam in die Jahre gekommen und zu einer ziemlich wackligen Angelegenheit geworden. Bei jedem Grillen hatten wir Angst, dass er jeden Moment in sich zusammenfallen würde. An manchen Stellen wurde er einfach nur noch von Rost zusammengehalten. Also wurde es Zeit für einen Neuen.

Edelstahl sollte es sein

GrillDass es wieder ein Holzkohlegrill werden musste, stand von Anfang an fest. Die Wahl fiel auf einen Säulengrill aus Edelstahl, ausgestattet mit einem verchromten Grillrost, einem kleinen Warmhalterost, einen Lüftungsschieber und einer Ascheschublade. Wichtig bei der Auswahl war uns, dass der Grill nicht wieder verrosten würde. Und was wäre da besser geeignet als Edelstahl? Natürlich spielte auch die Optik eine wichtige Rolle. Produkte aus Edelstahl wirken – wie der Name schon sagt – sehr edel. Zudem ist es ein relativ leichtes Material, sodass sich der Grill ganz einfach mal umstellen lässt.

Grill3Der Aufbau

Der Säulengrill wurde uns über einen Paketdienst zugestellt. Wir bekamen also einen etwas größeren Karton, indem alle Einzelteile enthalten waren. Nach dem Auspacken und dem Check, ob alles vorhanden ist, war die mühseligste Aufgabe an der Reihe, nämlich die blauen Schutzfolien von den beiden Säulenteilen zu entfernen. Die Folie war ziemlich porös und ließ sich nur mit Mühe und sehr viel Geduld entfernen. Auch die Hilfe von Heißluft brachte nicht wirklich viel. Das Entfernen der widerspenstigen Schutzfolie dauerte länger als der Aufbau des Grills. Das Zusammenbauen der Einzelteile war relativ einfach und konnte locker von einer Person erledigt werden. Nur das Anbringen der Griffe an den Grillrost erforderte etwas Kraft.

Das Grillen

Nach der ganzen Arbeit musste der Grill natürlich gleich ausprobiert werden. Dank des Lüftungsschiebers ließ sich die Kohle viel besser anfeuern und glühte viel schneller durch als bei unserem alten Grill. Mit dem Säulengrill wird nicht nur Zeit, sondern auch Brennmaterial eingespart. Die anschließende Reinigung war auch wesentlich leichter als sonst. Denn die Restasche fiel ganz einfach in die Ascheschublade und diese brauchte nur herausgenommen und geleert werden. Alles in allem sind wir sehr zufrieden mit unserem Neuen.
Saeulengrill

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.