Home / Haushalt / Die Waschmaschine – ein nützlicher Helfer im Haushalt
Die Waschmaschine ist eine der sinnvollsten Erfindungen überhaupt. In jedem Haushalt fällt täglich Schmutzwäsche an, die für eine erneute Benutzung wieder gereinigt werden muss. Je nach Anzahl der Haushaltsbewohner können mehrere Kilo Wäsche am Tag zusammenkommen. Müssten diese Wäscheberge ohne die Hilfe der Waschmaschine gereinigt werden, würde ein Großteil des Tages nur zum Waschen benötigt werden.

Die Waschmaschine – ein nützlicher Helfer im Haushalt

WaschmaschinenDie Waschmaschine ist eine der sinnvollsten Erfindungen überhaupt. In jedem Haushalt fällt täglich Schmutzwäsche an, die für eine erneute Benutzung wieder gereinigt werden muss. Je nach Anzahl der Haushaltsbewohner können mehrere Kilo Wäsche am Tag zusammenkommen.

Müssten diese Wäscheberge ohne die Hilfe der Waschmaschine gereinigt werden, würde ein Großteil des Tages nur zum Waschen benötigt werden. Ganz zu schweigen von der Kraftanstrengung, die bei der Handwäsche, wie es früher einmal war, von Nöten ist. Umso ärgerlicher ist es, wenn die zeit- und arbeitsersparende Waschmaschine plötzlich kaputt geht. Bei älteren Modellen ist eine Reparatur der Maschine kaum lohnenswert.

Denn Reparaturen sind sehr teuer, sodass meist die Neuanschaffung einer Waschmaschine in Betracht gezogen wird. Zwar ist der Kaufpreis auch ein Kostenfaktor, der berücksichtigt werden muss. Jedoch sind neuere Modelle wesentlich Energiesparender und mit vielen neuen Funktionen ausgestattet.

Toplader oder Frontlader

Bei dem Kauf einer neuen Waschmaschine stellt sich immer wieder die Frage, ob es ein Toplader (von oben beladbar) oder ein Frontlader (von vorn beladbar) werden soll. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Die Toplader sind meist kleiner und somit platzsparender, allerdings eignen sie sich nicht, wenn der Platz nach oben hin begrenzt ist, beispielsweise wenn sie unter einer Arbeitsplatte eingebaut werden sollen. Frontlader hingegen können unter eine solche Arbeitsfläche gestellt, oder selbst als Abstellflächen genutzt werden.

Das Befüllen mit Wäsche ist im Toplader leichter, dafür ist aber das Herausnehmen der nach dem Waschen viel schwereren Wäsche im Frontlader einfacher. Frontlader benötigen meist mehr Platz als Toplader. Zudem muss berücksichtigt werden, dass für das Öffnen des Bullauges beim Frontlader Platz nach vorn benötigt wird. Welches Modell gewählt wird, ist somit eine Platzfrage, die jeder für sich selbst beantworten muss. In den meisten Haushalten sind allerdings Frontlader anzutreffen.

Was muss heutzutage eine Waschmaschine können?

Bei immer weiter steigenden Strom- und Wasserpreisen ist es heutzutage besonders wichtig, dass die neue Waschmaschine energieeffizient ist. Sie soll so wenig Strom und Wasser, wie möglich verbrauchen. Wie sparsam eine Waschmaschine ist, zeigt die Energieeffizienzklasse. Diese reichen von A bis G, wobei die Klasse A den geringsten und die Klasse G den höchsten Energieverbrauch hat.

Die meisten neuen Maschinen sind inzwischen mit der Energieeffizienzklasse A+ oder noch besser mit A++ ausgestattet. Um eine Waschmaschine mit einem noch geringeren Verbrauch zu kaufen, kann je nach finanziellen Möglichkeiten die Klasse A+++ gewählt werden. Umso sparsamer ein Gerät ist, desto höher sind meist die Anschaffungskosten dafür. Die Kosten monetarisieren sich aber schon nach kurzer Zeit, besonders wenn die Maschine täglich zum Einsatz kommt.

Auch das Fassungsvermögen und die Programmvielfalt der einzelnen Geräte spielt eine wesentliche Rolle bei der Kaufentscheidung. Die Füllmenge reicht bei den neuen Maschinen von 5 bis 12 Kilogramm. Natürlich gibt es auch die sogenannten Miniwaschmaschinen, die ein noch geringeres Fassungsvermögen aufnehmen und sich somit wirklich nur für Singlehaushalte eignen.

Inzwischen sind die modernen Maschinen mit zahlreichen Waschprogrammen ausgestattet, sodass sich fast alles mit dem Gerät waschen lässt. Eine dieser modernen Waschmaschinen ist die WMB 71643 PTE von der Firma Beko. Sie ist derzeit eine der beliebtesten und meistgekauften Geräte auf dem Markt.

Die WMB 71643 PTE im Portrait

Der Frontlader von der Firma Beko ist ein sehr sparsamer Waschvollautomat mit der Energieeffizienzklasse A+++ und einem Fassungsvermögen von 7 Kilogramm. Selbst die Schleuder- und Trocknungseffizienz liegen beide in der besten Klasse A. Mit einer Schleuderdrehzahl von bis zu 1600 Umdrehungen pro Minute verkürzt sie die Trocknungsdauer der Wäsche. Die WMB 71643 PTE ist mit vielen praktischen Waschprogrammen ausgestattet. Neben den herkömmlichen Programmen hat sie ein Handwäsche-, ein Tierhaarentfernungs- und sogar ein Selbstreinigungsprogramm zu bieten. Auf ihrem großen LCD-Display werden alle Einstellungen sowie die Restlaufzeit angezeigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.