Home / Haus und Garten / Ein Insektenhotel sorgt für Leben im Garten
Insektenhotel

Ein Insektenhotel sorgt für Leben im Garten

Ein Insektenhotel dient vielen nützlichen Insekten als Nisthilfe, Überwinterungsgelegenheit oder einfach nur als Unterschlupf, für die Nacht bzw. den Tag, vor Unwettern oder ihren Fressfeinden. Durch das Bereitstellen eines Insektenhotels für unsere einheimischen Nützlinge erhalten Gartenbesitzer eine Vielzahl von Vorteilen.

Vorteile eines Insektenhotels für den eigenen Garten

Ein zunächst unbezahlbarer positiver Aspekt einer Nisthilfe für Insekten ist die Möglichkeiten den fleißigen Helfern zuzusehen. Besonders für Kinder ist es ein Erlebnis die Insekten zu beobachten und lernen so spielerisch die Wichtigkeit der Insekten für die Natur.

Wenn das Insektenhaus auf die Bedürfnisse von Florfliegen und Marienkäfern ausgestattet ist, können diese Insekten eine wertvolle Hilfe im Kampf gegen Blattläuse sein. Der 22 Punkt Marienkäfer bekämpft sogar den Mehltau. Für diese Bewohner sollte das Insektenhotel zum Beispiel mit Kiefernzapfen ausgestattet sein. In den Zwischenräumen können sich die Tiere gut verstecken.

Ein Insektenhotel für Wildbienen wird auch Bienenhaus genannt. Diese Hotels sind nicht mit den Behausungen für Honigbienen zu verwechsel. Bei Wildbienen handelt es sich meist um sogenannte Solitärbienen. Diese Solitärbienen leben alleine. Sie bilden also keine Staaten wie ihre Verwandten die Honigbienen. Bienen sind nicht ersetzbare Helfer für die Bestäubung von Nutzpflanzen in unseren Gärten

Gehen von den Insekten Gefahren aus?

Diese Frage lässt sich ganz klar mit NEIN beantworten. Die von einem Insektenhotel angezogenen Insekten sind alles sehr friedliche Tiere, die keinerlei Angriffsverhalten besitzen. Die Befürchtung das sich die Wildbienen auf die Sonntagstorte stürzen ist ebenfalls unbegründet. Zucker und Limonaden fallen nicht in das Futterschema von Wildbienen.

Ein Kommentar

  1. Macht es Sinn, für Hornissen ein Insektenhotel aufzustellen? Wir haben eine rege Kolonie im Garten, die uns im Sommmer gut gegen Wespen geschützt hat Bis auf die Königin überebt aber ja keine Hornisse den Winter, oder? Viele Grüße, Andree

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.