Home / Gartengeräte / Gartengeräte richtig überwintern
Gartengeräte richtig überwintern - Die richtige Lagerung
Gartengeräte richtig überwintern - Die richtige Lagerung

Gartengeräte richtig überwintern

giesskanneWenn der Winter unmittelbar bevorsteht und die Gartensaison sich dem Ende neigt, müssen natürlich auch die Gartenwerkzeuge richtig eingelagert werden. Damit die Gartengeräte den Winter schadlos überstehen, ist vor der Einlagerung eine besondere Pflege notwendig.

Schließlich verbringen die Werkzeuge einige Monate im Keller, der Garage oder im Schuppen. Grundsätzlich gilt, dass sämtliche Gerätschaften nach jedem Gebrauch gereinigt werden sollten, zumindest in der Theorie. In der Praxis hingegen sieht es meist anders aus. Nicht nach jeder Gartenarbeit werden die Geräte gründlich gereinigt. Manchmal muss es eben schnell gehen.

Umso wichtiger ist es, dass alle Gartenwerkzeuge vor der langen Winterpause gereinigt und gewartet werden.

Pflege der Gartenwerkzeuge

Gartenscheren sollten vor der Winterpause auseinander gebaut werden, damit die einzelnen Teile mit einer Bürste oder einem feuchten Tuch vom Schmutz befreit werden können. Damit die Schere auch im nächsten Jahr ihren Dienst tun kann, ist es empfehlenswert die Klingen zu schärfen. Außerdem empfiehlt es sich, alle beweglichen Teile einzuölen. Spaten, Schaufeln, Hacken und ähnliche Werkzeuge werden je nach Verschmutzungsgrad mit einer großen Bürste oder Stahlwolle gereinigt. Nun ist auch der beste Zeitpunkt lose Schrauben festzuziehen oder defekte Stiele auszutauschen.

RasenmaeherAuch benzin- und strombetriebene Geräte, wie der Rasenmäher oder die Heckenschere können vor der Winterpause eine gründliche Reinigung vertragen. Zudem empfiehlt es sich auch hier, die beweglichen Teile für eine reibungslose Funktion im nächsten Jahr einzuölen. Wer akkubetriebene Werkzeuge für die Gartenarbeit nutzt, sollte darauf achten, dass die Akkus nicht vollständig leer eingelagert werden.

Da sich ein Akku mit der Zeit sowieso schon von selbst entlädt, könnte er, wenn er länger leer gelagert wird, einen Schaden davon tragen. Bei der letzten Nutzung empfiehlt es sich deshalb, die Akkus komplett leer laufen zu lassen und sie anschließend aufzuladen. Ein vollständig aufgeladenes Akku kann problemlos bis zu drei Monaten eingelagert werden. Sollte das dazugehörige Gerät länger nicht genutzt werden, ist es ratsam das Akku nach drei Monaten dennoch wieder aufzuladen.

Kaputte Geräte austauschen

Im Laufe der Zeit geht hin und wieder etwas kaputt, was sich nicht mehr reparieren lässt – meist sind es Kleingeräte. Deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt, sich von Geräten zu trennen, die irreparabel sind. Am besten macht man sich nun eine Liste von den Gartenwerkzeugen, die für die neue Saison angeschafft werden müssen.

Solche Kleingeräte kann man sich inzwischen auch ganz bequem über das Internet, beispielsweise auf der Plattform Manybuy kaufen. Dies ist ein großer Marktplatz, auf dem mehrere Händler ihren eigenen Shop haben. In der Kategorie Haus und Garten findet man neben Gartengeräten und einer kleinen Auswahl an Pflanzenprodukten auch andere Artikel für den Garten. Auf Manybuy kann man sich die verschiedenen Produkte dank der Live-Produktpräsentation sogar vorführen lassen.

Böse Überraschungen ersparen

Sind alle Geräte gereinigt und gepflegt, können sie problemlos eingelagert werden, ohne dass einem im Frühjahr eine böse Überraschung erwartet. Bei der Gelegenheit kann auch gleich die Schneeschaufel auf Funktionalität überprüft, gegebenenfalls repariert oder ausgetauscht und griffbereit gestellt werden, um für den ersten Schnee gerüstet zu sein. Schließlich möchte niemand seine Schneeschaufel erst suchen müssen, wenn es schon so richtig geschneit hat.

Video: Gartengeräte richtig überwintern lassen – Das sollten Sie beachten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.