Home / Rund ums Haus / Instandhaltung des Eigenheims
Jeder Hausbesitzer weiß, dass früher oder später Instandhaltungsmaßnahmen erforderlich sind, damit das Eigenheim nicht an Wert verliert oder gar irgendwann unbewohnbar wird. Denn auch ein Haus wird älter und benötigt von Zeit zu Zeit etwas Aufmerksamkeit. Viele Instandsetzungsarbeiten werden von den Immobilienbesitzern in Eigenregie durchgeführt. Denn so lässt sich gerade bei einfachen Arbeiten eine Menge Geld sparen. Natürlich gibt es auch notwendige Arbeiten, die nicht selbst durchgeführt werden können, entweder, weil das Fachwissen oder einfach die Zeit fehlt. In solchen Fällen beginnt die Suche nach einem Fachmann, der günstig ist, aber zugleich gute Arbeit leistet.

Instandhaltung des Eigenheims

GrabenJeder Hausbesitzer weiß, dass früher oder später Instandhaltungsmaßnahmen erforderlich sind, damit das Eigenheim nicht an Wert verliert oder gar irgendwann unbewohnbar wird. Denn auch ein Haus wird älter und benötigt von Zeit zu Zeit etwas Aufmerksamkeit.

Viele Instandsetzungsarbeiten werden von den Immobilienbesitzern in Eigenregie durchgeführt. Denn so lässt sich gerade bei einfachen Arbeiten eine Menge Geld sparen. Natürlich gibt es auch notwendige Arbeiten, die nicht selbst durchgeführt werden können, entweder, weil das Fachwissen oder einfach die Zeit fehlt. In solchen Fällen beginnt die Suche nach einem Fachmann, der günstig ist, aber zugleich gute Arbeit leistet.

Auf der Suche nach einem Fachmann

Oftmals gestaltet sich die Suche nach einem geeigneten Handwerker schwierig. Bevor an die Ausführung der Instandhaltungsmaßnahmen überhaupt gedacht werden kann, werden gerade bei größeren kostenintensiven Arbeiten zunächst Kostenvoranschläge eingeholt und miteinander verglichen.

Denn niemand möchte freiwillig mehr bezahlen, wenn er es auch günstiger haben kann. Das ist nicht nur sehr zeitaufwendig, es kostet zudem einiges an Nerven, jedem Handwerker genau zu erklären, was genau gemacht werden soll. Um diesen Stress aus dem Weg zu gehen, kann der Hausbesitzer den Spieß einfach umdrehen und sein Gesuch auf einem Portal für Bau-Ausschreibungen veröffentlichen.

Wie funktioniert so eine Ausschreibung?

Statt jedem einzelnen Handwerker für einen Kostenvoranschlag sein Anliegen genauestens erklären zu müssen, braucht das Gesuch nur einmal in das Portal eingestellt werden und die interessierten Firmen können sich dann bei dem Suchenden melden. Natürlich ist es ratsam dabei alle wichtigen Fakten detailliert anzugeben, dazu gehört auch der Zeitraum, in dem die Baumaßnahmen erledigt werden sollen.

So weiß der Handwerker von vornherein, welche Arbeiten wann ausgeführt werden sollen und kann einen Kostenvoranschlag erstellen. Wer nicht warten möchte, bis sich die Handwerker von allein melden, kann natürlich auch vom heimischen Wohnzimmer aus die Firmen, die in den Handwerkerportalen gelistet sind, per E-Mail anschreiben und um einen Kostenvoranschlag bitten. Das ist immer noch zeitsparender, als vor Ort von einem Unternehmen zum anderen zu fahren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.