Home / Haus und Garten / Kräuteranzuchtsets im Test

Kräuteranzuchtsets im Test

KraeuterVor Kurzem wurde ich gefragt, ob ich Kräuteranzuchtsets von Sperli testen möchte und habe trotz meines chronischen Platzmangels – meine Kübelpflanzen befinden sich noch in ihren Winterquartieren – zugesagt. Bekommen habe ich je 2 Sets Sonnenblume `Teddybär` (sind zwar keine Kräuter, aber dennoch schön), Petersilie `Gigante Di Napoli`, Majoran, Schnittlauch `Staro`, Topfdill `Delikah` und Basilikum `Gecom`. In jedem Set sind eine Portion Saatgut, ein Folienbeutel, Kultursubstrat aus Kokosfaser und eine gut verständliche Anleitung enthalten. Die Sets können im Onlineshop www.sperli.de gekauft werden. In dem Shop gibt es auch viele andere Samen und Pflanzen, die den Hobbygärtner erfreuen.

Vorbereitung und Aussaat

substratSubstrat2Wasser
Bevor die Samen ausgesät werden können, muss das Substrat vorbereitet werden. Dazu wird der Folienbeutel, in dem das Substrat enthalten ist, geöffnet. In den Beutel müssen laut Anleitung 350 ml Wasser, damit das Kokosfasersubstrat aufquellen kann. Das Wasser wird nach und nach hinzugegeben. Bis das Substrat komplett aufgequollen ist, dauert es ungefähr 20 Minuten. Anschließend wird die Oberfläche aufgelockert, die Samen aufgestreut und eingearbeitet.
Substrat3Substrat4Sets
Die Anleitung ist für alle Anzuchtsets identisch, außer bei dem Basilikum, da es sich hierbei um Lichtkeimer handelt. Das bedeutet, dass die Samen Licht zum Keimen brauchen. Für das Basilikum muss das Substrat nicht aufgelockert werden. Die Samen werden einfach auf das Substrat gestreut und vorsichtig festgedrückt. Die Beutel müssen dann an einen hellen und warmen Ort gestellt werden.
PetersiliePetersilieSubstratPetersilie2

Pflege und Keimung

Da sich in den Beuteln Wasser ansammelt, das überschüssige Wasser also nirgendwo ablaufen kann, besteht die Gefahr von Staunässe. Laut Anleitung soll diese aber vermieden werden und dennoch soll das Substrat feucht gehalten werden. Der untere Teil des Substrats bleibt sehr lange feucht, bisher musste ich noch nicht gießen. Allerdings sprühe ich täglich die Oberfläche mit einer Sprühflasche ein, da sie stets trocken ist.
DillundSchnittlauchBasilikumundMajoranPetersilieundSonnenblume
Da ich von jedem Set zwei bekommen habe, habe ich jede Sorte nur einmal ausgesät und mir die anderen Päckchen als Reserve zurück gelegt. In der ersten Woche hätte ich nicht damit gerechnet, dass sich schon etwas tun könnte, da laut Anleitung die Sonnenblumen nach 7 bis 14 Tagen keimen sollen. Bei den Kräutern waren 10 bis 25 Tage angegeben. Umso erstaunter war ich, als ich bereits nach drei Tagen erste Veränderungen in dem Beutel mit den Sonnenblumensamen feststellen konnte. Der erste Samen keimte.
BasilikumDillPetersilie
Zwei weitere Tage später zeigten sich weitere Minisonnenblumen und die ersten Basilikumkeimlinge. Auch im Schnittlauchbeutel konnte ich etwas Grünes entdecken. Wieder zwei Tage später war ich über die Keimrate des Majorans erstaunt. Aus dem Beutel mit dem Schnittlauchsamen schauten mir auch einige Sämlinge mehr entgegen. Sogar im Dillbeutel waren die ersten Sämlinge zu sehen. Heute drei weitere Tage später – 11 Tage nach der Aussaat – hat sich auch im Beutel mit der Petersilie etwas getan. Bis zur Ernte wird es zwar noch einige Wochen dauern, aber ich bin sehr erstaunt, wie schnell die Samen gekeimt sind. Ich bin gespannt, wie es mit den Kräutern weitergeht, und werde bestimmt noch einmal darüber berichten, wenn die Pflanzen ausgewachsen sind.
MajoranSchnittlauchSonnenblume
Mein Fazit: Ich finde die Sets von Sperli großartig. Wenn man sich genau an die Anleitung hält, können sich auch Menschen, die nicht gerade mit einem grünen Daumen gesegnet sind, ihre eigenen Kräuter anbauen. Auch das Substrat finde ich praktisch und hochwertig, zumal kein Torf enthalten ist. Für die Sets hätte ich nur einen kleinen Verbesserungsvorschlag. Mir würde es gefallen, wenn kleine Pflanzenstecker schon mit dem Namen der Kräuter enthalten wären. Wie man auf den Bildern erkennen kann, habe ich die Samentüten, auf den der Name aufgedruckt ist, in die Beutel gesteckt, damit ich weiß in welchem Anzuchtbeutel sich welches Kraut befindet. Wenn die Pflanzen ausgewachsen sind, ist zwar zu erkennen, welche Kräuter in welchem Beutel sind, aber solange die Pflänzchen noch nicht gekeimt oder sehr klein sind, ist die Zuordnung für Laien schwierig.
Kräuteranzuchtsets

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.