Home / Heilpflanzen / Medizinisch wirksam – Der Salbei
Salbei Wirkung
Salbei Wirkung

Medizinisch wirksam – Der Salbei

SalbeiDer Salbei lässt sich so vielseitig einsetzen, dass er ein unverzichtbarer Bewohner eines jeden Gartens ist. Nicht umsonst zählt er zu den Heilkräutern, die am meisten verwendet werden. Salbei gehört zu der Familie der Lippenblütler. Es gibt mehr als achthundert Sorten des gut duftenden Krautes.

Viele Arten lassen sich als Heil- und Küchenkräuter einsetzen. Am häufigsten wird der Echte Salbei (Salvia officinalis) verwendet. Aber es gibt auch Arten, die nur als Zierpflanzen genutzt werden können, da sie nicht essbar sind.

Wie kommt der Salbei in meinen Garten?

Der Salbei lässt sich ab Mitte März problemlos auf der Fensterbank oder ab Mitte/Ende Mai direkt ins Freiland aussäen. Natürlich können auch Pflanzen des mehrjährigen Krautes im Gartencenter gekauft oder Stecklinge aus bereits vorhandenen Salbeipflanzen gemacht werden. Ältere Pflanzen können sogar geteilt werden. Bei der Pflanzung oder der Aussaat sollte ein möglichst warmer und sonniger Standort gewählt werden. Steht der Salbei zu dunkel, können sich die ätherischen Öle in den Pflanzen nicht ausreichend entwickeln.

Welche Pflege benötigt der Salbei?

Neben einem sonnigen Standort mag der Salbei einen mageren und durchlässigen Boden. Die Pflanzen sind recht empfindlich gegenüber Staunässe, deshalb sollte das überschüssige Wasser immer gut ablaufen können. Längere Trockenperioden verträgt der Salbei hingegen recht gut.

Natürlich sollte er im Sommer, wenn es recht heiß ist, auch hin und wieder mal gegossen werden. Normalerweise übersteht der Salbei, der seinen Ursprung im Mittelmeerraum hat, den Winter bei uns recht gut. Allerdings ist es ratsam, die Pflanze in kälteren Regionen im Spätherbst mit Rasenschnitt oder Reisig abzudecken.

Wie lässt sich der Salbei einsetzen?

In den warmen Monaten kann der Salbei ununterbrochen frisch nach Bedarf geerntet werden. Um auch im Winter nicht auf das eigene Heilkraut verzichten zu müssen, ist es empfehlenswert, sich im Spätsommer/Herbst einen Wintervorrat in Form von getrockneten Blättern anzulegen. Die Blätter lassen sich als Gewürz für verschiedene Speisen einsetzen. Natürlich kann aus ihnen auch ein heilsamer Tee zubereitet werden.

Welche Heilwirkung hat der Salbei?

Dem Salbei werden viele heilsame Eigenschaften nachgesagt. Am häufigsten wird er als Tee bei Erkältungen, bei Entzündungen im Rachenraum, bei Magen-Darm-Erkrankungen oder bei übermäßigem Schwitzen eingesetzt. Salbei gilt dank seiner ätherischen Öle nämlich als entzündungs- und schweißhemmend und als antibakteriell. Aber er lässt sich auch unzählig vielen anderen Beschwerden lindernd einsetzen.

Video: Salbei vermehren über Stecklinge

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.