Home / Mobiliar / Möbel länger haltbar machen
Für viele gibt es nichts Schöneres: Das Einrichten der eigenen vier Wände! Beim Kauf von neuen Möbeln lässt man sich gerne Zeit und kombiniert fröhlich solange, bis man perfekt eingerichtet ist. Oft entdeckt man auch tolle Fundstücke auf dem Flohmarkt oder auf Omas Dachboden. Umso wichtiger, dass man die geliebten Möbelstücke gewissenhaft pflegt, um sie länger haltbar zu machen.

Möbel länger haltbar machen

MoebelFür viele gibt es nichts Schöneres: Das Einrichten der eigenen vier Wände! Beim Kauf von neuen Möbeln lässt man sich gerne Zeit und kombiniert fröhlich solange, bis man perfekt eingerichtet ist.

Oft entdeckt man auch tolle Fundstücke auf dem Flohmarkt oder auf Omas Dachboden. Umso wichtiger, dass man die geliebten Möbelstücke gewissenhaft pflegt, um sie länger haltbar zu machen.

Ob Leder, Holz oder Kunststoff – mit ein paar kleinen Tipps und Tricks sorgen Sie dafür, dass Ihre Möbel auch Jahre später noch wie neu aussehen.

Ledermöbel brauchen Schutz vor Sonne

Vor allem Sitzgelegenheiten aus Leder bedürfen einer intensiven Pflege, denn mit der Zeit kann das Licht die Farbe ausbleichen und es entstehen hässliche Flecken. Für Leder gibt es spezielle Pflegemittel, die in der Regel problemlos auf das entsprechende Möbelstück aufgetragen werden. Mit Sprüher, Schwamm oder Tuch verteilen Sie die Lederpflege gleichmäßig und lassen sie einwirken. Achten Sie darauf, überschüssiges Fett später mit einem feuchten Tuch abzutragen.

Wenn möglich stellen Sie Ledermöbel nicht direkt ans Fenster. Die Sonneneinstrahlung lässt Farbe schneller verblassen. Bietet sich keine Alternative? Dann achten Sie beim Kauf des Pflegemittels auf die Beschreibung auf der Verpackung, manche Reiniger enthalten einen speziellen Lichtschutz.

Holzmöbel: Setzen Sie auf die richtigen Pflegemittel

Bei Holzmöbeln sind die bekannten Reinigungsmethoden oft die besten: Entfernen Sie Staub mit einem trockenen Tuch und wischen Sie das Holz hin und wieder mit einem feuchten Lappen. Überschüssiges Wasser sollte abgewischt werden. Stärkere Verschmutzungen entfernen Sie mit neutraler Seife.

Von Polituren wird häufig abgeraten, da diese nur im ersten Moment für Glanz sorgen und den Holzmöbeln auf Dauer schaden. Verwenden Sie deshalb zum Aufpolieren ein Öl oder Wachs für Holzmöbel, das speziell auf diese Art von Gegenständen abgestimmt ist.

Spielend leicht mit Kunststoff

Besonders einfach haben Sie es mit Kunststoffmöbeln. Hier brauchen Sie weder Wachsen noch Ölen. Auch hartnäckiger Schmutz lässt sich leicht entfernen. Im Garten oder auf dem Balkon sind Kunststoffmöbel eine echte Alternative zu Holzmöbel. Kunststoff ist meist Witterungsbeständiger und länger haltbar.

Mit ein wenig Pflege sorgen Sie dafür, dass Ihre Möbel bis zum nächsten Umzug wie neu aussehen. So müssen Sie Ihre Lieblingsstücke nur noch gut verpacken und heil von A nach B bringen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.