Home / Haus und Garten / Regenwasser sinnvoll nutzen – Hauswasserwerke zur Gartenbewässerung

Regenwasser sinnvoll nutzen – Hauswasserwerke zur Gartenbewässerung

WasserzaehlerDer Garten ist neben dem Haushalt der Bereich, welcher gerade im Sommer Unmengen an Wasser benötigt. Wenn hier der schlaue Gartenbesitzer nicht vorgesorgt hat, kann es schnell zu einer hohen Endabrechnung kommen.
Helfen kann in einem solchen Fall das Hauswasserwerk, welches sich sehr gut für die Gartenbewässerung eignet. Das Wasserhauswerk stellt trotz seiner sehr geringen Größe die Wasserversorgung für Gärten und Schrebergärten sicher. Um die Wasserversorgung sicherzustellen, verwendet das Hauswasserwerk Regenwasser oder Brunnenwasser.

Die Vorteile des Hauswasserwerkes

Die Vorteile eines solchen Hauswasserwerkes sollten schnell bekannt sein, denn anhand der Verwendung von Regenwasser und auch Brunnenwasser sorgt das Wasserhauswerk für eine Einsparung in dem Bereich Wasserverbrauch und -kosten. Mit einem Hauswasserwerk kann man sich die Kosten aus dem Wasserhahn, die beispielsweise für die Reinigung von Gartenmöbeln oder zur Bewässerung des Gartens generell verwendet werden, sparen.
Das Hauswasserwerk kann also einige wasserintensive Bereiche mit Wasser aus dem Brunnen oder mit Regenwasser versorgen. Der größte Vorteil liegt also in der Einsparung der Wasserkosten. Wer seinem Wasserwerk etwas besonders Gutes tun möchte, der sollte zur Betreibung Regenwasser nutzen, denn es enthält weniger Kalk und kann somit die Maschine nicht schädigen.

Die Funktionsweise des Hauswasserwerkes

Grundlegend soll das Hauswasserwerk den Druck an der Entnahmestelle konstant halten. Eine Entnahmestelle kann beispielsweise ein Brunnen oder ein Regenwasserspeicher sein. Um diese Aufgabe zu bewältigen, besteht das Hauswasserwerk aus drei wichtigen Bauteilen: der Pumpe, dem Druckausgleichbehälter und der Drucksteuerung.
Über die Pumpe wird das Wasser, welches benötigt wird, aus dem Vorratsbehälter, also dem Brunnen oder Ähnlichem, gefördert. Die Höhe, über welche diese Pumpe das Wasser fördern kann, hängt ganz an den Angaben des Herstellers und der Leistung der jeweiligen Pumpe. Der Druckausgleichbehälter und die Drucksteuerung sind lediglich zum Komprimieren des Wassers zuständig und haben mit der eigentlichen Förderung des Wassers nichts zu tun.

Was ist beim Kauf eines Hauswasserwerkes entscheidend?

Man kennt die Wasserwerke auch als Tauchpumpe oder als andere Pumpen dieser Art. Beim Kauf sind eigentlich nur die Lärmbelästigung und die Leistung wichtig. Insbesondere auf die Leistung sollten Sie achten, da die benötigte Menge ausschlaggebend ist und eine zu kleine Pumpe wenig Freude macht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.