Home / Haushalt / Stressfrei umziehen
Steht ein Umzug an, muss vieles organisiert werden. Zunächst stellt sich aber die wichtigste Frage, wer soll den Umzug durchführen? Soll eine Umzugsfirma beauftragt werden? Dies bedeutet zwar weniger Stress, aber es ist viel kostenintensiver, als sich selbst um alles zu kümmern. Entscheidend für diese Wahl ist die Entfernung zu der neuen Wohnung. Ist sie bequem in wenigen Autominuten zu erreichen, können die Sachen selbst hingeschafft werden. Liegt das neue Heim aber Hunderte von Kilometern entfernt, wird es schon schwieriger, den Umzug zu stemmen. Denn das Hab und Gut muss nicht nur eingeräumt, sondern auch zur neuen Wohnung transportiert werden. Ist die Möglichkeit nicht gegeben, dies selbst zu tun oder Freunde dafür einzuspannen, kommt man meist nicht drum herum ein Unternehmen zu beauftragen. Um dennoch etwas Geld zu sparen, lohnt es sich, verschiedene Angebote einzuholen und sich ein günstiges herauszusuchen.

Stressfrei umziehen

SonneSteht ein Umzug an, muss vieles organisiert werden. Zunächst stellt sich aber die wichtigste Frage, wer soll den Umzug durchführen? Soll eine Umzugsfirma beauftragt werden? Dies bedeutet zwar weniger Stress, aber es ist viel kostenintensiver, als sich selbst um alles zu kümmern. Entscheidend für diese Wahl ist die Entfernung zu der neuen Wohnung.

Ist sie bequem in wenigen Autominuten zu erreichen, können die Sachen selbst hingeschafft werden. Liegt das neue Heim aber Hunderte von Kilometern entfernt, wird es schon schwieriger, den Umzug zu stemmen. Denn das Hab und Gut muss nicht nur eingeräumt, sondern auch zur neuen Wohnung transportiert werden.

Ist die Möglichkeit nicht gegeben, dies selbst zu tun oder Freunde dafür einzuspannen, kommt man meist nicht drum herum ein Unternehmen zu beauftragen. Um dennoch etwas Geld zu sparen, lohnt es sich, verschiedene Angebote einzuholen und sich ein günstiges herauszusuchen.

Planung und Organisation

Es gibt Umzugsunternehmen, die sich um den kompletten Umzug kümmern. Sie räumen die Schränke aus und verpacken die Habseligkeiten bruchsicher. Diese Dienstleistung ist natürlich nicht umsonst. Wer sich das Geld sparen möchte, muss seine Sachen selbst verpacken. Das setzt gute organisatorische Fähigkeiten voraus. Zunächst muss berechnet werden, wie viele Kartons für alle Sachen, die mit müssen, benötigt werden. Dies ist schwierig einzuschätzen. Schließlich sind die meisten Sachen noch im Schrank und liegen nicht alle auf einem Haufen.

Das Volumen ist auch nur ein Punkt. Denn auch das Gewicht muss bedacht werden. Schwere Gegenstände wie beispielsweise Bücher sollten auf mehrere Kartons verteilt werden und mit leichteren Sachen kombiniert werden, sodass das Gewicht den Karton nicht in die Knie zwingt und die Kartons noch getragen werden können.

Deshalb sollte man sich lieber mehr Kartons organisieren, als vorher berechnet. Umzugskartons und Verpackungsmaterial können auch online bestellt werden. Damit später in der neuen Wohnung nicht die Suche beginnt, in welchem Karton, welche Gegenstände gepackt wurden, ist es ratsam, die Umzugskartons genau zu beschriften.

Sicheres Verpacken

Damit unterwegs nichts zu Bruch geht, müssen zerbrechliche Gegenstände sicher eingepackt werden. Gerade, solche Sachen wie Geschirr, Gläser oder zerbrechliche Vasen sollten möglichst einzeln ausreichend dick eingepackt werden. Denn sie müssen im Fall der Fälle, dass der Möbeltransporter eine Vollbremsung machen muss, auch noch heil bleiben. Statt in Papier können zerbrechliche Dinge beispielsweise in Handtücher gewickelt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.