Home / Haus und Garten / Umzug mit Gartenpflanzen organisieren

Umzug mit Gartenpflanzen organisieren

GartenpflanzenWenn ein Garten angelegt wird, soll er meist für die Ewigkeit erhalten bleiben. Der Hobbygärtner, der seinen Garten liebevoll gestaltet, rechnet nicht damit, dass er jemals wieder umziehen wird. Doch manchmal passieren Dinge im Leben, die nicht vorhersehbar sind und einen Umzug nötig werden lassen. Im Gegensatz zum Zimmerpflanzenumzug – der für die Pflanzen schon eine enorme Umstellung bedeutet – ist ein Umzug mit Gartenpflanzen etwas aufwendiger. Sie benötigen im neuen Heim nicht nur einen geeigneten Standort. Sie müssen aus dem alten Garten erst mal ausgegraben werden und heil am neuen Wohnort eintreffen.

Was soll mitgenommen werden?

Ist das neue Grundstück kleiner, als das bisherige muss eine Auswahl getroffen werden, welche seiner Lieblinge man mitnehmen möchte. Denn es macht wenig Sinn mehr Pflänzchen als Platz zu haben. Außerdem eignet sich nicht alles zum Mitnehmen. Ältere, größere Bäume sollten nicht unbedingt verpflanzt werden. Das ist nicht nur mit einem enormen Kraftaufwand verbunden, auch die Chancen, dass der Baum die Prozedur überlebt, ist nicht allzu hoch. Kleinere Bäume oder Sträucher lassen sich problemlos umsetzen, sofern ihr neuer Standort ihren Ansprüchen gerecht wird.

Wann ist der beste Zeitpunkt für den Gartenumzug?

Während Umzüge ohne Gartenpflanzen jederzeit stattfinden können, ist bei der Mitnahme der Pflanzen aus dem Garten der Zeitpunkt entscheidend. Die Gartenpflanzen sollten am besten ausgegraben werden, wenn es nicht allzu heiß ist. Geschieht dies nämlich im Sommer, wenn es sehr warm ist, haben viele Pflanzen eine geringere Überlebenschance. Soll der Umzug unbedingt in den warmen Monaten stattfinden, können die Pflanzen aber auch schon früher ausgepflanzt und im Kübel bis zum Umzug gehalten werden. An frostigen Tagen sollte aber darauf geachtet werden, dass die Töpfe an einem geschützten Platz stehen, damit sie nicht durchfrieren und die Pflanzen eingehen.

Pflanzentransport mit Umzugsunternehmen absprechen

Damit beim Transport der grünen Lieblinge nichts schief geht, sollte er Hobbygärtner schon vor der Beauftragung des Umzugsunternehmens den Pflanzentransport mit dem Unternehmen absprechen. Je nach Jahreszeit bedarf es bestimmter Maßnahmen, die bei dem Pflanzenumzug zu beachten sind. Bei Frost ist es beispielsweise ratsam, wenn der Laderaum beheizt wird. Aber auch das Gewicht der Töpfe kann je nach Außentemperaturen variieren. Im Sommer kann das Gewicht durch das viele Gießwasser, welches die Pflanzen benötigen, deutlich höher ausfallen. Zudem sollten die Pflanzen nicht allzu lange der Dunkelheit in dem Umzugswagen ausgesetzt sein.
Quelle: http://presse.immowelt.de/pressedienst/garten/artikel/artikel/so-gelingt-der-umzug-mit-gartenpflanzen.html
Umzug von Gartenpflanzen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.