Home / Haus und Garten / Welcher Gartenzaun darf es sein?

Welcher Gartenzaun darf es sein?

ZaunfeldEin Zaun ist die Visitenkarte eines jeden Grundstückbesitzers. Er dient gleichzeitig als Abgrenzung der Grundstücksfläche und als Sichtschutz vor ungewollten Einblicken in den Garten. Zäune gibt es in unterschiedlichen Formen und Materialien.

Die meisten Käufer entscheiden sich für einen Zaun aus Holz und unterschätzen den Pflegeaufwand. Holz ist ein natürliches Material und bedarf von Zeit zu Zeit einen neuen Anstrich. In der Regel sollte ein Holzzaun aller zwei Jahre gestrichen werden. Bei kleineren Zaunflächen ist die Zaunpflege vielleicht nicht so zeitaufwendig. Geht es aber um ein großes Grundstück und somit um mehrere Hundert Meter Zaun, kann der Anstrich schon mehrere Tage in Anspruch nehmen. Wer seine Freizeit ungern mit der Pflege seines Gartenzauns verbringen möchte, kann alternativ einen Zaun aus Kunststoff verwenden.

Kunststoffzäune stehen Holzzäunen in nichts nach

Kunststoffzäune sind wie Holzzäune ebenfalls in verschiedenen Formen und Farben erhältlich. Die meisten Menschen denken bei einem Zaun aus Kunststoff wahrscheinlich an ein künstliches kühl wirkendes Erscheinungsbild, aber das muss nicht sein. Inzwischen gibt es Kunststoffzäune nicht nur in verschiedenen Unifarben, sondern auch in moderner Holzoptik.

Die Holzmaserung wirkt täuschend echt. Von Weitem ist es nicht mehr erkennbar, ob es sich um Holz oder Kunststoff handelt. Auch von Nahem muss schon genaustens hingesehen werden, um zu erkennen, dass es ein Kunststoffzaun ist.

Vorteile des Kunststoffzaunes

Der größte Vorteil des Kunststoffzaunes ist der Pflegeaufwand. Im Gegensatz zu einem Holzzaun muss der Zaun aus Kunststoff nicht gestrichen werden. Es muss also nie wieder Farbe gekauft werden. Kunststoffzäune bestehen mittlerweile aus einem sehr hochwertigen Material, sodass sie sehr witterungs- und lichtbeständig sind.

Das heißt, dass die modernen Materialien durch das UV-Licht nicht mehr ausbleichen. Auch Verschmutzungen lassen sich vom Kunststoff viel leichter entfernen als von Holz. Ein weiterer Vorteil, der gerade für Eltern wichtig sein kann, ist, dass die Zäune aus Plastik nicht splittern. Wird ein Holzzaun angefasst, kann es schnell passieren, dass sich ein kleiner Holzsplitter in die Haut bohrt. Das kann bei einem Kunststoffzaun nicht passieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.