Home / Haus und Garten / Zeitersparnis durch Immobilienbetreuung eines Dienstleisters

Zeitersparnis durch Immobilienbetreuung eines Dienstleisters

RasenmaeherUmso größer eine Immobilie ist, desto mehr Zeit muss für die Instandhaltung eingeplant werden. Nicht jeder Hausbesitzer schafft es ganz allein, seine Immobilie instand zu halten. Erst recht nicht, wenn noch ein riesiges Grundstück dazugehört, das auch gepflegt werden will. Um es dennoch nicht verwahrlosen zu lassen, kann es hilfreich sein, sich Unterstützung in Form eines Hausmeisterservices zu holen und die Aufgaben, die man selbst nicht bewältigen kann, abgibt.

Welche Arbeiten übernimmt ein Hausmeisterservice?

Im Grunde übernimmt ein Hausmeisterservice alle Arbeiten rund um das Haus und das Grundstück, angefangen von kleinen Reparaturen, über Reinigungs- und Gartenarbeiten bis hin zu Überwachungsaufgaben zum Beispiel für die Heizungsanlage und dem Winterdienst. Bei vermieteten Immobilien können dem Hausmeister weitere Aufgaben übertragen werden. So kann er auch Verwaltungsarbeiten übernehmen, beispielsweise neuen Mietern eine Wohnung zeigen oder die Wohnung von Mietern, die ausziehen wollen, abnehmen.

Bestimmte Tätigkeiten darf ein einfacher Hausmeisterservice nicht übernehmen, und zwar alle zulassungspflichtigen Tätigkeiten, die einen Meisterbrief voraussetzen. Dazu gehören unter anderem Dachdeckerarbeiten, Heizungsbauarbeiten sowie Maler- und Lackierarbeiten. Wer einen Haumeister also mit solchen Arbeiten eindecken möchte, sollte sich vorher seinen Meisterbrief zeigen lassen. Ist keiner vorhanden, ist es ratsam, einen Fachmann mit dem Nachweis heranzuziehen, der diese Aufgaben erledigt.

Wie findet man einen guten Hausmeisterservice?

Da der Hausmeister kein geschützter Beruf ist und somit auch keine Ausbildung nötig ist, kann sich nahezu jeder Hausmeister nennen und sich als Hausmeisterservice selbstständig machen. Das macht es schwierig, einen guten und vertrauenswürdigen Dienstleister zu finden, zumal es jede Menge solcher Serviceanbieter gibt. Besonders in Großstädten hat man die Qual der Wahl. Man kann sich also nur auf sein Gefühl und die Meinung anderer verlassen. Ein guter Hausmeisterservice wird gern durch Mund-zu-Mund-Propaganda weiterempfohlen. Ein weiteres Indiz für einen guten Dienstleister ist die Dauer, wie lange das Unternehmen schon besteht. Bei einem Unternehmen, wie dem Hausmeisterservice München, das weit über zehn Jahre auf dem Markt besteht, kann man davon ausgehen, dass es vertrauenswürdig und seriös arbeitet.

Die Kosten, die ein Hausmeisterservice veranschlagt, sagen nichts darüber aus, wie gut oder schlecht ein Dienstleiser ist. Die Preise richten sich nach den zu verrichtenden Tätigkeiten und können sich von Region zu Region drastisch unterscheiden. Bei Miethäusern können sogar einige der Kosten auf die Mieter umgelegt werden. Denn Hausmeisterkosten sind Betriebskosten. Dazu zählen Reinigungsarbeiten und Gartenpflege, sowie die Überwachung technischer Anlagen. Reparaturen und Verwaltungsarbeiten hingegen dürfen nicht auf die Mieter abgewälzt werden. Diese Kosten sind von dem Eigentümer selbst zu tragen.
Hausmeisterservice

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.