Home / Aussaat & Vermehrung / Jiaogulan – Kraut der Unsterblichkeit
Jiaogulan - Pflanze oder Kraut der Unsterblichkeit

Jiaogulan – Kraut der Unsterblichkeit

JiaogulanLängst hat das ursprünglich aus China stammende Kraut der Unsterblichkeit – Gynostemma pentaphyllum – auch den Weg zu uns gefunden. Inzwischen ist es bei uns fast überall als Pflanze oder für die eigene Anzucht als Samen erhältlich. Botanisch gehört der mehrjährige, schnell wachsende Jiaogulan zu den Kürbisgewächsen.

In seiner Heimat wird er bereits seit vielen Jahren wegen seiner vielseitigen Heilwirkung geschätzt. Es heißt, dass die Menschen, die ihn dort täglich zu sich nehmen, sehr alt werden. Daher hat er auch den Namen „Kraut der Unsterblichkeit“ erhalten.

Pflege des Jiaogulan

Die mehrjährige Staude ist eine relativ anspruchslose Pflanze, die sowohl im Garten bei Temperaturen bis -15 Grad als auch als Kübel- oder Zimmerpflanze gehalten werden kann. Die schnellwüchsige kletternde Pflanze kann als Bodendecker und somit auch ganz gut als Hängepflanze in einer Blumenampel gehalten werden.

Wird dem Jiaogulan eine Rankhilfe zur Verfügung gestellt, kann er genauso gut als Kletterpflanze gehalten werden. Das Kraut kommt mit einem ganz normalen Gartenboden oder gar herkömmlicher Blumenerde bestens zurecht. Der Boden sollte dabei nie ganz austrocknen und hin und wieder mit Nährstoffen versorgt werden. Als Standort sollte ein halbschattiger etwas windgeschützterer Ort gewählt werden.

Vermehrung

Das Kraut der Unsterblichkeit lässt sich ganz leicht aus Stecklingen vermehren. Dazu werden einfach ein paar Stecklinge geschnitten und in ein Glas Wasser gestellt. Bereits nach ein bis zwei Wochen haben sich die ersten Wurzeln an den Stecklingen gebildet. Sind sie kräftig genug, können sie in einen Topf mit Erde umgesetzt werden.

Der Jiaogulan kann alternativ auch aus Samen gezogen werden. Allerdings heißt es, dass seine heilende Wirkung bei dieser Methode nicht mehr allzu stark sein soll.

Wirkung und Anwendung

Dem Kraut der Unsterblichkeit wird eine stärkere Wirkung als Ginseng nachgesagt. Es soll ein echtes Anti-Aging-Wunder sein und dabei helfen den Alterungsprozess zu verlangsamen. Zudem werden dem Kraut noch weitere Heilwirkungen nachgesagt. So besitzt es beispielsweise eine stärkende Wirkung für das Herz, hilft bei Diabetes, indem es die Blutzucker- und Blutfettwerte senkt, es soll bei stressbedingten Schlafstörungen und sogar bei Asthma helfen.

Dem Kraut der Unsterblichkeit werden noch viele weitere Eigenschaften nachgesagt, die einen positiven Einfluss auf den menschlichen Körper haben sollen. Um in den Genuss der Heilwirkung zu kommen, können die Blätter des Jiaogulans einfach an Salate gegeben oder zu einem Tee verarbeitet werden. Dazu können sie entweder frisch oder getrocknet verwendet werden.

Video: Jiaogulan – Pflanze anbauen und vermehren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.