Home / Zimmerpflanzen

Zimmerpflanzen

Begonien (Begonia) sind sehr beliebte Gartenpflanzen. Sie werden auch gern als Bepflanzung für den Balkon oder als Zimmerpflanzen genutzt

Weihnachtssterne auch nach dem Fest

Weihnachtssterne

Kurz vor Weihnachten sind sie überall erhältlich, die Rede ist von den Weihnachtssternen (Euphorbia pulcherrima). Zum Fest schmücken sie unsere Wohnräume und sorgen für ein weihnachtliches Flair. Doch leider werden viele von ihnen nach dem Fest einfach entsorgt. Das muss nicht sein. Denn der Weihnachtsstern ist eine mehrjährige Pflanze, die bis zu vier Meter hoch werden kann. Bei uns erreicht sie diese Höhe aber eher selten.

Weiterlesen »

Heilzwiebel oder die falsche Meerzwiebel

Falsche Meerzwiebel - nicht die "echte Meerzwiebel"

Statt sich Hilfe aus der Apotheke zu holen, greifen immer mehr Menschen auf pflanzliche Heilmittel zurück. Eine dieser natürlichen Hausmittel ist die, aus Südafrika stammende Falsche Meerzwiebel (Ornithogalum caudatum), die zu den Liliengewächsen gehört. Bei uns wird die Falsche Meerzwiebel, auch geschwänzter Milchstern genannt, als Zimmerpflanze gehalten. Sie kann bis zu 1,50 Meter hoch werden.

Weiterlesen »

Der Feigenkaktus (Opuntia ficus indica)

Feigenkaktus

Opuntien gehören zur Familie der Kakteengewächse, wie es der Name „Feigenkaktus“ schon vermuten lässt. Während der Feigenkaktus in seinem Ursprungsland Mexiko als Nutzpflanze angebaut wird, wird er bei uns meist in Kübeln kultiviert. Denn er ist nur bedingt winterhart. Temperaturen von bis zu -5 Grad verträgt der Feigenkaktus zwar. Da bei uns der Winter aber oft wesentlich kälter ist, lohnt es sich den Kaktus frostfrei im Haus zu überwintern. Jungpflanzen sollten generell keinen Minustemperaturen ausgesetzt werden. In Mexiko und anderen wärmeren Gefilden wächst der Feigenkaktus ziemlich rasant. An den Standorten sind Pflanzen von bis zu fünf Meter Höhe keine Seltenheit.

Weiterlesen »

Begonien erfreuen uns mit ihrer Blütenpracht

Begonien

Begonien (Begonia) sind sehr beliebte Gartenpflanzen. Sie werden auch gern als Bepflanzung für den Balkon oder als Zimmerpflanzen genutzt. Es gibt so viele verschiedene Sorten, dass die Entscheidung für eine einzige recht schwerfällt. Die Begonie kann als einjährige oder als mehrjährige Pflanze (Knollenbegonie) kultiviert werden. Die einjährigen Arten lassen sich aus Samen direkt in den Garten säen. Knollenbegonien hingegen lassen sich nur schwer aus Samen vermehren. Dafür hat man an ihnen aber im nächsten Jahr auch wieder seine Freude. Außerdem lassen sich Knollenbegonien wunderbar über Kopfstecklinge vermehren.

Weiterlesen »

Die Mimose als Zimmerpflanze

Mimose als Zimmerpflanze

Als ich über die Lotussamen berichtet habe, erwähnte ich, dass es noch Samen dazugab, nämlich welche von der Mimose (Mimosa pudica), auch »Rühr mich nicht an Pflanze« genannt. Irgendwann vor ein paar Jahren säte ich schon einmal Mimosensamen aus. Leider schaffte ich es nicht, die Mimosenjungpflanzen über den Winter zu bekommen. Deshalb dachte ich auch nicht mehr darüber nach, mir wieder Samen der Mimose zu kaufen. Natürlich freue ich mich, dass ich jetzt welche als Zugabe erhalten habe.

Weiterlesen »

Das Brutblatt auf der Fensterbank

Brutblatt

Das ursprünglich aus Madagaskar stammende Brutblatt (Kalanchoe daigremontiana), auch Goethepflanze genannt gehört zu den Sukkulenten und benötigt deshalb nur wenig Wasser. Den Namen Brutblatt hat die Pflanze erhalten, weil sie an den Blatträndern, Kindel bildet, der Nachwuchs wird also auf den Blättern »ausgebrütet«. Die Pflanzen müssen dazu noch nicht mal groß sein. Selbst kleinere Brutblätter bekommen schon Babys. Der Kalanchoe werden sogar wundheilende Wirkungen nachgesagt.

Weiterlesen »

Wissenswertes über die Korallenbegonie

Korallenbegonie

Die aus Brasilien stammende Korallenbegonie (Begonia corallina) ist eine von über tausend verschiedenen Begonienarten. Sie kann bis zu zwei Meter hoch und bis zu einem Meter breit werden. Die Begonie wächst relativ schnell. Nicht umsonst gehört sie zu den Strauchbegonien. Auffällig sind nicht nur ihre wunderschönen Blätter, die auf der Oberseite grün und mit weißen Punkten verziert und auf der Unterseite rot sind. Von April bis September erfreut sie ihren Besitzer zusätzlich mit ihren rosafarbenen Blüten.

Weiterlesen »

Der Weihnachtskaktus

Weihnachtskaktus - Die schönste Kaktusart

Die Zeit vergeht so schnell, in 38 Tagen ist tatsächlich schon wieder Weihnachten. Deshalb gibt es heute ein kleines Porträt vom Weihnachtskaktus (Schlumbergera), nicht zu verwechseln mit dem Osterkaktus (Hatiora). Auch wenn sich beide auf den ersten Blick sehr ähnlich sehen, gibt es schon kleinere Unterschiede in der Blatt- und Blütenform. Die Blätter vom Osterkaktus sind etwas runder, als die vom Weihnachtskaktus. Die Blätter vom Weihnachtskaktus haben eher Zacken an den einzelnen Gliedern. Die Blüten unterscheiden sich auch, wenn man sie genau miteinander vergleicht. Die Blüten vom Osterkaktus schließen sich am Abend, die vom Weihnachtskaktus hingegen sind Tag und Nacht geöffnet. Dafür ist die Pflege beider Arten nahezu identisch.

Weiterlesen »